Corona-Virus - Bewohnerschutzmaßnahmen Marienheim Gablitz Pensionisten- und Pflegeheim

Zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner des Marienheims vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus sind auf Grundlage der 2. Novelle zur 2. COVID-19-NotMV und der auch im Bezirk St. Pölten Land geltenden Risikoeinstufung

sehr hohes Risiko (ROT)

unter anderem folgende Verhaltensregeln(1) in Kraft:

  • Beim Vorliegen von COVID-19-Symptomen(2) ist das Betreten des Marienheims ausgeschlossen.
  • Es gilt eine eingeschränkte tägliche Besuchszeit von 13:00 bis 17:00 Uhr.
  • Besuche sind 1 x wöchentlich möglich.
  • Besuche sind nach Voranmeldung im Wohnbereich und bei Vorlage eines aktuellen negativen SARS-CoV-2-Tests (negativer PCR-Test <48 Stunden alt, negativer Antigen-Test <24 Stunden alt) möglich. Alternativ kann vor dem Zutritt ins Marienheim im Eingangsbereich ein entgeltlicher Antigen-Test durchgeführt werden.
  • Besucher müssen während ihres gesamten Aufenthalts im Marienheim eine FFP2-Maske (CPA-Maske, KN95-Maske) ohne Ausatemventil tragen.
  • Die angeschlagenen Hygiene- und Sicherheitsregeln (Anmeldung, Fiebermessung, Händedesinfektion, Mindestabstand, etc.) sind unbedingt einzuhalten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation!

AKHM Ing. Josef Kreimer, Einrichtungs- und Heimleitung

(1) ... basierend auf der 2. Novelle zur 2. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung (gültig bis einschließlich 24. Jan. 2021) und den aktuellen Empfehlungen des Sanitätsstabs der NÖ-Landesregierung; in Anlehnung an die Richtlinien der Landesgesundheitsagentur für NÖ PBZ/PFZ

(2) ... Fieber, Husten, Atembeschwerden, Kurzatmigkeit, Geruchs-/Geschmacksverlust, Durchfall

Zurück

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen