Corona-Virus - Bewohnerschutzmaßnahmen Marienheim Gablitz Pensionisten- und Pflegeheim

Zum Schutz der Bewohner:innen des Marienheims vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus sind auf Grundlage der COVID-19-Öffnungsverordnung und der im Bezirk St. Pölten Land geltenden Risikoeinstufung

geringes Risiko

unter anderem folgende Verhaltensregeln(1) in Kraft:

  • Beim Vorliegen von COVID-19-Symptomen(2) ist das Betreten des Marienheims ausgeschlossen.

  • Es gilt eine tägliche Besuchszeit von 13:00 bis 17:00 Uhr.

  • Pro Bewohnerin/Bewohner sind täglich Besuche von maximal 3 Personen möglich.

  • Bei Eintritt ins Marienheim ist der Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr (geimpft, genesen oder getestet) zu erbringen. Für Kinder bis zum 10. Lebensjahr ist kein Nachweis erforderlich. 

  • Besucherinnen/Besucher müssen während ihres gesamten Aufenthalts eine Atemschutzmaske der Schutzklasse FFP2 ohne Ausatemventil tragen.

  • Die angeschlagenen Hygiene- und Sicherheitsregeln (Anmeldung, Fiebermessung, Händedesinfektion, Mindestabstand 1 Meter, etc.) sind unbedingt einzuhalten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation!

AKHM Ing. Josef Kreimer, Einrichtungs- und Heimleitung

(1) ... basierend auf der aktuellen Novelle zur COVID-19-ÖV und den aktuellen Empfehlungen des Sanitätsstabs der NÖ-Landesregierung; in Anlehnung an die Richtlinien der Landesgesundheitsagentur für NÖ PBZ/PFZ

(2) ... Fieber, Husten, Atembeschwerden, Kurzatmigkeit, Geruchs-/Geschmacksverlust, Durchfall (Weitere mögliche Symptome: Kopf- und Gliederschmerzen, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, Konjunktivitis, Hautauschlag, Lymphknotenschwellung, Apathie, Müdigkeit)

Zurück

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen