Präventionsarbeit

Ziel unserer Präventionsarbeit ist es, eine neue Kultur des achtsamen Miteinanders zu entwickeln. Wir fördern eine Kultur der konstruktiven Einmischung und Auseinandersetzung, eine „Kultur des Hinschauens“. Der Kinder-, Jugend-, Erwachsenen- und Mitarbeiterschutz kann nur gelingen, wenn alle ihn als gemeinsames Anliegen und gemeinsame Verantwortung sehen.

Die Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser - Provinz Deutschland und Österreich nimmt aktiv Stellung gegen Gewalt am Arbeitsplatz und gegen sexualisierte Gewalt.

Nach gründlicher und sorgfältiger Erarbeitung wurde das "Präventionskonzept für die Einrichtungen der Kongregation der Schwesterm vom Göttlichen Erlöser - Prävention von Gewalt und sexualisierter Gewalt" am 24. Oktober 2017 für die Einrichtungen der Provinz Deutschland und Österreich in Kraft gesetzt. Nach den veränderten Vorgaben der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK) hat die Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern), Provinz Deutschland und Österreich, zum 01. März 2021 auch die unabhängigen Ansprechpersonen und eine Präventionsbeauftragte neu aufgestellt.

Dieses Präventionskonzept richtet sich an alle Menschen, die in unseren Einrichtungen wohnen, versorgt und gepflegt werden oder arbeiten: junge Menschen (Kinder, Jugendliche, Schülerinnen und Schüler), Bewohnerinnen und Bewohner, Patientinnen und Patienten, Angehörige, Personensorgeberechtigte und Gäste, sowie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Ehrenamtliche und Ordensangehörige. Für sie wurden interne und externe Beratungs- und Beschwerdewege entwickelt.

Für unsere Einrichtung wurde Herr Laszlo Deli als interner Präventionsbeauftragter benannt. Er bildet gemeinsam mit der Einrichtungs- und Heimleitung   Team „Kollegiale Beratung zur Risikoeinschätzung“, welches anlassbezogen zusammentritt und abhängig vom Sachverhalt durch geeignete MitarbeiterInnen und/oder Mitarbeiter ergänzt wird.

Unabhängige Ansprechpersonen bei Verdachtsfällen von Gewalt und sexuellem Missbrauch für die Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern) Provinz Deutschland und Österreich:

Herr Heiko Bierhoff
Fachanwalt für Arbeits- und Familienrecht
Josephsplatz 1
90403 Nürnberg
+49 9119457780

Die unabhängigen Ansprechpersonen haben die Aufgabe, Vorwürfe sexuellen Missbrauchs minderjähriger und erwachsener Schutzbefohlener aufzunehmen, ihnen nachzugehen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Sie sind Koordinatoren zwischen Betroffenen, der Provinzleitung der Schwestern vom Göttlichen Erlöser und der Justiz.

Verweis auf eine unabhängige Beratungsstelle:

Stabsstelle für Prävention
von Missbrauch und Gewalt
in der Erzdiözese Wien
Stephansplatz 6/5/515
1010 Wien
 

Präventionsbeauftragte der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern) Provinz Deutschland und Österreich:

Frau Kathrin Peters
Präventionsbeauftragte

+49 1754186195


Postadresse:
c/o Provinzleitung
Oedenberger Straße 83
90491 Nürnberg

Laszlo Deli
Präventionsbeauftragter
Mitarbeiter
TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X